JAP -- ANONYMITY & PRIVACY

<- Updates Inhalt Dienste ->

Netzwerk

Um zu diesem Einstellungsfenster zu gelangen, klicken Sie im Hauptfenster von JonDo auf Einstellungen und wählen anschließend aus der linken Liste den Eintrag Netzwerk.

In diesem Abschnitt können Sie alle Einstellungen vornehmen, die Netzwerkverbindungen des JonDo betreffen.

Umgehung von Internetzensur und -filterung

Diese Funktion ist erforderlich, wenn Sie keine Verbindung zum Dienst herstellen können, etwa weil diese in der Firmenfirewall oder bei Ihrem Internet Service Provider blockiert wird. Bitte nehmen Sie diese Einstellungen nur dann vor, wenn Sie sich nicht direkt mit den Diensten verbinden können. Sie reduzieren damit Ihre Bandbreite drastisch und der Verbindungsvorgang wird unnötig erschwert.

Mit anderen JAP/JonDo-Nutzern verbinden, um einen Dienst zu erreichen

Zensur umgehen

Durch Aktivieren dieser Option können Sie die Verbindung zu einem Dienst über einen anderen JonDo vornehmen, der als Forwarding-Server agiert.

Listener-Portnummer

Damit JonDo Ihre Kommunikation mit dem Internet schützen kann, muss das Programm zwischen Browser und Internet geschaltet werden. Eine solche Zwischenstation wird als lokaler Proxy bezeichnet. Die folgenden Einstellungen betreffen die Proxy-Funktionen des Programms.

  • Portnummer
    Tragen Sie hier die Portnummer ein, auf der JonDo die Verbindungen von Ihrem Browser entgegen nehmen soll. Bitte beachten Sie, dass Sie die Einstellungen in Ihrem Browser entsprechend anpassen müssen, falls Sie hier Änderungen vornehmen. Anwendungen, die auf JonDo zugreifen sollen, müssen Sie auf diesem Port für einen HTTP-Proxy auf localhost bzw. 127.0.0.1 konfigurieren. Manche JonDonym-Dienste unterstützen zusätzlich zu HTTP auch das SOCKS5-Protokoll.

    Hinweis
    Die Portnummer ist bei JonDo auf 4001 voreingestellt. Wir empfehlen diese Einstellung beizubehalten, da Sie mit vielen weiteren Einstellungen, unter anderem in JonDoFox, abgestimmt ist. Ändern Sie die Portnummer nur, wenn Sie genau wissen, aus welchem Grund dies für Sie erforderlich ist.

  • Zugriff auf JAP/JonDo nur dem eigenen Rechner erlauben. (Nur in der erweiterten Ansicht verfügbar.)
    Wenn Sie diese Option aktivieren, kann nur Ihr eigener Rechner eine Verbindung zu Ihrem JonDo aufbauen.

    Ist sie deaktiviert, können alle Rechner in Ihrem Netz oder sogar im Internet eine Verbindung zu Ihrem JonDo aufbauen. Dadurch könnten Unbefugte Ihren JonDo zu illegalen Zwecken mißbrauchen und ggf. auch Ihr bezahltes Guthaben verbrauchen. Solange Sie keinen triftigen Grund haben, anderen Rechnern den Zugriff zu erlauben, wird empfohlen diese Schutzfunktion aktiviert zu lassen.

Zwangs-Proxy/Firewall

In manchen Netzwerken ist eine Verbindung zum Internet nur über einen Firmen- oder Provider-Proxy möglich. Falls dies bei Ihnen der Fall ist, können Sie hier die Einstellungen vornehmen, die nötig sind, um JonDo auf den Proxy zugreifen zu lassen.

Configure a proxy

Tipp: Wenn Sie möchten, können Sie auch ein lokal bei Ihnen laufendes Tor-Programm hier als zusätzlichen Sicherheitsanker eintragen. Die Verbindung wird dadurch allerdings langsamer.

  • Ich muss einen "Zwangs-Proxy" verwenden

    Aktivieren Sie diese Option, um JonDo mitzuteilen, dass ein Proxy zum Zugriff auf das Internet verwendet werden soll.

  • Typ

    Stellen Sie den Typ Ihres Proxys ein. Mögliche Typen sind "SOCKS-Proxy" oder "HTTP/HTTPS-Proxy".
    Für Tor wählen Sie hier "SOCKS-Proxy".

  • Host

    Tragen Sie hier den Hostnamen oder die IP-Adresse Ihres Proxys ein.
    Für Tor tragen Sie hier "localhost" ein.

  • Port

    Tragen Sie hier den Port ein, auf dem Ihr Proxy Verbindungen entgegen nimmt.
    Für Tor tragen Sie hier "9050" ein.

  • Für die Verwendung des Proxy wird eine Zugriffsberechtigung benötigt

    Markieren Sie dieses Feld, wenn Sie sich an Ihrem Proxy anmelden müssen.

  • Nutzerkennung

    Tragen Sie hier Ihren Benutzernamen für den Zugriff auf den Proxy ein. Das Passwort wird bei der ersten Verbindung zum Proxy automatisch abgefragt.

JonDo + Tor (TorBrowserBundle)

Wenn Sie Tor aus dem TorBrowserBundle von TorProject.org zusammen mit anderen Internet-Anwendungen (wie z.B. JonDo) als Proxy verwenden wollen, müssen Sie die zufällige Auswahl des SocksPort von Tor deaktivieren und statt dessen einen fest vorgegebenen Port nutzen. Deaktivieren Sie die Option "Konfiguriere den Kontroll-Port automatisch" auf dem Reiter "Fortgeschritten" in den Einstellungen von Vidalia und starten Sie den Tor Daemon neu.

Einstellungen von Vidalia
<- Updates Inhalt Dienste ->

 

Download

Stabile Version
00.20.001


Beta-Version
00.20.002


InfoService

Status der verfügbaren AN.ON-Dienste und Informationen über diese.


Aktuell / News

Einschränkungen bei den Dresden (JAP) Anonymiserungsservern
Nach reiflicher Überlegung haben wir uns entschlossen, die Downloadmöglichkeiten über die Dresden (JAP) Mixe etwas zu beschränken, um eine fairere Nutzung der knappen Ressourcen unserer Server für alle Nutzer zu ermöglichen, die einfach "normal" im Web surfen wollen. mehr...

 
---