JAP -- ANONYMITY & PRIVACY

<- Zertifikate Inhalt Erweiterte Einstellungen ->

Mix-Kaskaden konfigurieren

Um zu diesem Einstellungsfenster zu gelangen, klicken Sie im Hauptfenster von JonDo auf "Einstellungen", wählen anschließend aus der linken Liste den Eintrag "Anonymität" und öffnen anschließend den Reiter "AN.ON/JonDonym".

Einstellungen zu den Kaskaden

Um die Informationen und Einstellungen in diesem Fenster besser zu verstehen, lesen Sie am Besten zunächst die Einführung zu JonDonym und AN.ON.

Filter für Mix-Kaskaden anpassen

Mithilfe des Filter können Sie die Auswahlkriterien für Dienste festzulegen. Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche "Filter anpassen", um Ihren Filter zusammenszustellen.

Filter für Mix-Kaskaden
Dazu können Sie folgende Auswahlkriterien Ihren Anforderungen entsprechend anpassen:

  • Kaskadenlänge

    Bestimmen Sie, ob Ihnen Einzelmixe genügen oder ob Sie nur Mixkaskaden als Dienste nutzen wollen.

    Hinweis

    Wenn Sie Dienste nutzen, die nur aus Einzelmixen bestehen, ist Ihre Privatsphäre nur dann gesichert, wenn der entsprechende Betreiber uneingeschränkt vertrauenswürdig ist.

  • Betreiber

    Hier können Sie entscheiden, ob Sie Dienste ausblenden wollen, sofern eine bestimmte Organisation/Person als Mixbetreiber daran beteiligt ist.

  • Internationalität

    Bestimmen Sie, wieviele unterschiedliche Nationen mindestens beim Betrieb des Dienstes beteiligt sein sollen. Dies umfasst sowohl den Sitz der mixbetreibenden Organisationen als auch den geographischen Standpunkt der Server.

    Je höher die Internationalisierung, desto höher ist die Sicherheit des Dienstes einzuschätzen.

  • Sonstiges
    Filtern Sie Dienste, die das SOCKS5-Protokoll nicht unterstützen oder die eine Vorratsdatenspeicherung durchführen, die unter Umständen Ihre Privatsphäre beeinflussen könnte. Außerdem können Sie hier die Verwendung ausschließlich kostenpflichtiger Dienste erzwingen.

    SOCKS5 ist ein Proxy-Protokoll. SIe können damit noch mehr Anwendungen anonymisieren als nur mit HTTP.

  • Geschwindigkeit und Antwortzeit

    Hier können Sie eine minimale Geschwindigkeit und eine maximale Verzögerung angeben, die der Dienst erfüllen muss, um Ihren Anforderungen zu genügen.

  • Sperren einzelner Dienste

    Die Haken links neben einem Diensteintrag sind für die verfügbaren Dienste standardmäßig aktiviert. Entfernt man den Haken, bewirkt dies, dass sich der JonDo nicht mit diesem Dienst verbindet. Dadurch lässt sich eine genaue Dienstauswahl erzielen

Wenn Sie alle Auswahlkriterien nach Ihren Vorstellungen angepasst haben, klicken Sie auf Übernehmen, um Ihren selbstdefinierten Filter zu aktivieren. Mit Abbrechen können Sie Ihre Eingaben wieder rückgängig machen.

Informationen über die verfügbaren Dienste

Über die einzelnen Dienste können Sie sehr detaillierte Informationen abrufen. Wenn Sie mit dem Mauszeiger über einen Eintrag in der Auswahlliste unter dem Dienstfilter fahren, werden Ihnen die Adresse des ersten Mixes sowie dessen Zugangsports angezeigt. Rechts neben der Auswahlliste sehen Sie zudem noch folgende Informationen zum ausgewählten Dienst:

  • Anonymität
    Gibt zwei Bewertungen für den angezeigten Dienst an, die beide Einfluss auf Ihre Anonymität haben: die Verteilung und die Nutzeraktivität (vgl. Anonym-O-Meter). Je höher der jeweilige Wert ist (Maximum ist jeweils 6), desto besser für Ihre Sicherheit. Das jeweils theoretische Maximum wird nach dem Querstrich angezeigt (6,6).

    Wenn alle Mixbetreiber dieses Dienstes zur Umsetzung besonderer rechtsverbindlicher Vorschriften gezwungen sind, welche die Anonymität unter Umständen negativ beeinflussen können, erscheint hier ein Warnzeichen . Sie können darauf klicken, um weitere Informationen zu erhalten.

  • Nutzerzahl
    Anhand diese Wertes können Sie sehen, wie viele Nutzer aktuell mit dem Dienst verbunden sind. Je höher die Anzahl der Nutzer ist, desto stärker ist auch Ihre Privatsphäre bei der Nutzung des Dienstes geschützt.

  • Geschwindigkeit
    Gibt die Geschwindigkeit an, mit der die Daten durch die Kaskade gesendet und wieder empfangen werden. Dieser Wert wird durch die InfoServices gemessen und über alle Messungen innerhalb der letzte Stunde berechnet.

  • Antwortzeit
    Gibt die Zeit an, die zwischen dem Senden eines Datenpakets und dem Empfang der Antwortdaten vergeht. Dieser Wert wird durch die InfoServices gemessen und über alle Messungen innerhalb der letzte Stunde berechnet.

  • Verfügbarkeit
    Wie zuverlässig und stabil der ausgewählte Dienst arbeitet, können Sie anhand dieser Information erkennen. Dieser Wert wird durch die InfoServices gemessen und über alle Messungen innerhalb der letzte Stunde berechnet. Auch falls dieser Dienst aus irgendeinem Grund für Sie nicht erreichbar ist, werden an dieser Stelle entsprechende Informationen dazu angezeigt. Ein Klick auf die Nachricht öffnet einen Dialog mit weiteren Erklärungen.

  • Unterstützt SOCKS
    Wenn die ausgwählte Mixkaskade das SOCKS-Protokoll unterstützt, dann sehen Sie diese Meldung und das SOCKS-Icon unterhalb der Verfügbarkeitsinformation. Wenn nicht, dann können Sie nur HTTP(S) benutzen.

Vervollständigt werden die Angaben im unteren Teil des Fensters. Dort wird für jeden Mix des gewählten Dienstes ein Symbol angezeigt. Sie erkennen daran, wieviele Mixe eine Kaskade besitzt. Durch Flaggensymbole, die sich rechts neben den Mix-Symbolen befinden, erhalten Sie zudem auf einen Blick Aufschluss über die Nationlität des Mixbetreibers (untere Flagge) und den geographischen Standort des Mixes (obere Flagge). Befindet sich nur eine Flagge neben dem Mix-Symbol, so befinden sich der Sitz des Betreibers und der Mixstandort im selben Land. Farbig umrandete Flaggen geben einen schnellen Überblick über den Zertifizierungsstatus des jeweiligen Mixes.

Klicken Sie auf ein Mix-Symbol oder die rechts/links-Pfeile, um zu dem jeweiligen Mix der Kaskade folgende Informationen zu erhalten:

  • Mix-Name
    Der Name, der dem Mix von seinem Betreiber gegeben wurde.

  • Mix-Standort
    Der geographische Standort des Servers wird hier angezeigt. Das Flaggensymbol links zeigt Ihnen auf einen Blick, in welchem Land der Mix seinen Standort hat.

  • Betreiber
    Der Name der Organisation, die den gewählten Mix betreibt. Das Flaggensymbol links gibt Ihnen Aufschluss darüber, in welchem Land der Mixbetreiber seinen Sitz hat.

  • Zertifikate (Schaltfläche)
    Am Icon der Schaltfläche können Sie den Zertifizierungsstatus des jeweiligen Mixes auf einen Blick erkennen. Ein Klick darauf öffnet Details zu den Zertifikaten. (Weitere Informationen zu Zertifikaten...)

  • E-Mail (Schaltfläche)
    Ein Klick öffnet Ihr Emailprogramm mit der Adresse des Betreibers des gewählten Mixes. Sie können die E-Mail-Adresse außerdem einsehen, wenn Sie Ihre Maus über die Schaltfläche bewegen.

  • Homepage (Schaltfläche)
    Ein Klick öffnet Ihren Browser mit der Adresse des Betreibers des gewählten Mixes. Sie können die Homepage-Adresse außerdem einsehen, wenn Sie Ihre Maus über die Schaltfläche bewegen.

  • Landkarte (Schaltfläche)
    Wenn der Mix-Betreiber detaillierte Standortinformationen für seinen Server angegeben hat, können Sie diese auf einer Karte einsehen, die sich auf einen Klick hin öffnet.

  • Recht (Schaltfläche)
    Diese Schaltfläche erscheint nur, wenn ein Mixbetreiber zur Umsetzung besonderer rechtsverbindlicher Vorschriften gezwungen ist, welche die Anonymität unter Umständen negativ beeinflussen können. Sie öffnet eine Webseite mit weiteren Erklärungen.

Aktionen zu den verfügbaren Diensten

Unter dem Anzeigefenster mit den verfügbaren JonDonym-Diensten finden Sie eine Reihe von Buttons, mit denen Sie folgende Aktionen durchführen können:

  • Neu laden
    Ein Klick auf diese Schaltfläche bewirkt, dass JonDo alle Dienste aus der Liste löscht und den InfoService erneut nach verfügbaren Diensten abfragt.

  • Auswählen
    Dieser Knopf setzt den momentan markierten Dienst als aktiven Dienst. JonDo wird versuchen mit diesem Dienst eine Verbindung herzustellen, wenn die Anonymität im Hauptfenster auf Ein geschaltet wird.

    Hinweis
    Wenn Sie einen Premiumdienst aktivieren, aber noch kein Konto dazu besitzen, öffnet sich ein Dialog zur Kontoerzeugung und es wird keine Verbindung zum Dienst hergestellt.

  • Hinzufügen (Dienstinformationen von Hand eintragen)
    Hiermit können Sie selbst einen Dienst eintragen, dessen Zugangsdaten Sie kennen, der aber nicht vom InfoService als verfügbar gemeldet wurde.

    Diese Funktion wird nur in Ausnahmefällen benötigt, etwa dann, wenn Sie zu keinem InfoService eine Verbindung aufbauen können, um Informationen über Dienste automatisch abzurufen. Bitte beachten Sie auch den obigen Warnhinweis zum Filter "Selbst eingetragene Dienste".

    Nach einem Klick auf diese Schaltfläche erscheinen im unteren Teil des Fensters folgende Felder:

    • Host
      Tragen Sie hier den Hostnamen oder die IP-Adresse des Dienstes ein.

    • Port
      Tragen Sie hier den Port des Dienstes ein.

    • OK
      Wenn Sie die obigen Felder ausgefüllt haben, tragen Sie den Dienst hiermit in die Liste der verfügbaren Dienste ein.

    • Abbrechen
      Hiermit brechen Sie den Vorgang ab und im unteren Teil erscheinen wieder die Informationen zum aktuellen Dienst.

  • Ändern
    Diese Schaltfläche ist nur dann aktiv, wenn ein manuell angelegter Dienst in der Liste existiert und ausgewählt ist. Durch diese Aktion können Sie die Einstellungen von einem manuell angelegten Dienst wieder ändern.

  • Löschen
    Auch auf diese Schaltfläche können Sie nur dann klicken, wenn Sie einen bereits angelegten manuellen Dienst in der Liste ausgewählt haben. Damit entfernen Sie den entsprechenden Dienst wieder aus der Liste.

<- Zertifikate Inhalt Erweiterte Einstellungen ->

 

Download

Stabile Version
00.20.001


Beta-Version
00.20.002


InfoService

Status der verfügbaren AN.ON-Dienste und Informationen über diese.


Aktuell / News

Einschränkungen bei den Dresden (JAP) Anonymiserungsservern
Nach reiflicher Überlegung haben wir uns entschlossen, die Downloadmöglichkeiten über die Dresden (JAP) Mixe etwas zu beschränken, um eine fairere Nutzung der knappen Ressourcen unserer Server für alle Nutzer zu ermöglichen, die einfach "normal" im Web surfen wollen. mehr...

 
---