JAP -- ANONYMITY & PRIVACY

<- Minifenster Inhalt Sperrung von JonDonym umgehen ->

Kommandozeilenargumente für JonDo

JonDo kann auch über die Kommandozeile gestartet werden. Führen Sie dazu die Datei JAP.jar mit dem folgenden Befehl aus:

java -jar JAP.jar <Kommandozeilenoptionen>

Dabei können Sie folgende Kommandozeilen-Optionen angegeben:

  • --help, -h

    Zeigt die Hilfe an.

  • --console

    JonDo läuft nur in der Konsole, hat also keine Benutzeroberfläche.
    Zum Beenden von JonDo tippen Sie "exit" und bestätigen Sie mit Enter.
    Zum Speichern der Konfiguration tippen Sie "save" und bestätigen Sie mit Enter.

    Die Konsolenoberfläche bietet derzeit nur rudimentäre Funktionen und gestattet keine Konfiguration. Es wird empfohlen, die jap.conf unter einer grafischen Umgebung vorzubereiten, und anschließend auf jene Umgebung zu kopieren, auf der JonDo im Konsolenmodus gestartet werden soll.

  • --cascade {[host][:port][:id]}

    Stellt eine Verbindung zur angegebenen Mixkaskade her.

  • --minimized, -m

    JonDo zeigt nach dem Start das Minifenster -> an.

  • --noSplash, -s

    Unterdrückt das Wartefenster (Splash-Screen) beim Start von JonDo. Der Start wird dadurch etwas länger erscheinen, da es einige Zeit dauert, bis das Hauptfenster von JonDo initialisiert ist.

  • --noSystemErrorLog

    Deaktiviert das Logging nach STDERR.

  • --hideUpdate

    Deaktiviert die Updatefunktion (wird für das Debian Paket genutzt).

  • --allow-multiple, -a

    Erlaubt den Start von JonDo, auch wenn bereits eine andere Instanz der Programms läuft.

  • --listen, -l {[host][:port]}

    Legt das Interface fest, auf dem JonDo auf Verbindungen lauscht. Die entsprechende Einstellung in der Konfiguration von JonDo wird dadurch überschrieben.

  • --forwarder, -f {port}

    Aktiviert den Forwarder und lauscht am Port {port}.

  • --portable [Pfad_zum_Browser]

    Teilt JonDo mit, dass es in einer portablen Umgebung läuft. Wenn ein Pfad zu einem portablen Browser angegeben ist, kann dieser direkt von JonDo aus gestartet werden. JonDo verwendet diesen Browser auch intern zum Aufrufen Webseiten.

  • --portable-help-path [html]

    Pfad zur externen HTML-Hilfe im portablen Modus.

  • --portable-jre

    Sollte gesetzt werden, wenn JonDo mit einer portablen JRE läuft. Unterdrückt Update-Nachrichten für Java.

  • --uninstall, -u

    Löscht alle vom Programm angelegten Dateien.
    Achtung: Pseudonymkonten, die nicht von Ihnen in separate Dateien gespeichert wurden, gehen dadurch verloren!

  • --version, -v

    Auf der Konsole werden Versionsinformationen zu JonDo und Java ausgegeben.

  • --config {Filename}, -c {Filename}

    JonDo wird die angegebene anstelle der Standard-Konfigurationsdatei -> zum Laden der Einstellungen verwenden.

  • --extractHelp [directory]

    Extrahiert die HTML-Hilfe in das angegebene Verzeichnis.

Beispiel:
Um JonDo im minimierten Fenster zu starten, öffnen Sie eine Eingabeaufforderung, wechseln Sie in das Verzeichnis in der die Datei JAP.jar liegt und geben Sie folgenden Befehl ein:

java -jar JAP.jar --minimized

Unter Windows öffnen sie die DOS-Box und geben Sie folgenden Befehl ein:

javaw -jar JAP.jar --minimized

Sie können diese Argumente auch in Windows-Verknüpfungen verwenden. Klicken Sie dafür einfach mit der rechten Maustaste auf die JonDo-Verknüpfung, wählen Sie Einstellungen und editieren Sie die Verknüpfung wie folgt:

Ziel: <Pfad zu JonDo>\jap.exe <Kommandozeilenargumente>
Ausführen in: <Pfad zu JAP.jar>

Ersetzen Sie dabei <Pfad zu JonDo> durch den Pfad, in dem die Dateien JAP.jar und japdll.dll liegen, (typischerweise C:\Programme\JonDo) und wählen Sie für <Kommandozeilenargumente> die von Ihnen gewünschten Argumente.

<- Minifenster Inhalt Sperrung von JonDonym umgehen ->

 

Download

Stabile Version
00.20.001


Beta-Version
00.20.002


InfoService

Status der verfügbaren AN.ON-Dienste und Informationen über diese.


Aktuell / News

Einschränkungen bei den Dresden (JAP) Anonymiserungsservern
Nach reiflicher Überlegung haben wir uns entschlossen, die Downloadmöglichkeiten über die Dresden (JAP) Mixe etwas zu beschränken, um eine fairere Nutzung der knappen Ressourcen unserer Server für alle Nutzer zu ermöglichen, die einfach "normal" im Web surfen wollen. mehr...

 
---