FAQ zu JAP

Häufig gestellte Fragen, wie JAP bei Ihrem Internetzugang bzw. in Ihrem lokalen Netz funktioniert

  1. Welchen Internetzugang kann ich nutzen?
  2. Wie beeinflussen Zusatzgeräte oder Installationen den Betrieb von JAP?
  3. Auf welchen Geräten außer meinem eigenen PC kann ich JAP betreiben?
  4. Ich habe keine Flatrate oder andere dauerhafte Internetverbindung, d.h. ich wähle mich nur per Modem ein, wenn ich surfen oder Daten übertragen will. Verbindet JAP sich dann automatisch wieder?
  5. Beeinträchtigt die Verwendung von JAP meine Surfgeschwindigkeit?
Nein, meine Frage zum Internetzugang bzw. lokalen Netz ist hier nicht enthalten bzw. nicht ausreichend beantwortet.

Internetzugang und lokales Netz

Welchen Internetzugang kann ich nutzen?

  • Funktioniert JAP bei jedem Internet-Provider?
  • Sie können nach unserer Kenntnis jeden beliebigen Internet-Provider für den Betrieb von JAP benutzen, Windows-Nutzer beachten bitte die Ausnahmen bei AOL und T-Online. Sollte Ihr Provider einen Zwangsproxy fordern, beachten Sie bitte die Hinweise zum Zwangssproxy.

  • Funktioniert JAP auch bei Low-Cost-Dialern (z.B. oleco)?
  • Ein Low-Cost-Dialer entscheidet, welchen Provider er anwählt, um Ihnen möglichst preisgünstiges Surfen zu bieten.

    Wenn Sie den Internet Explorer als Browser benutzen, übernimmt dieser die Proxy-Einstellungen der gewählten Internetverbindung. Wenn keine da sind, und das ist meist der Fall, wenn ein Low-Cost-Dialer verwendet wird, dann bleiben die Proxy-Einstellungen leer. Und damit funktioniert JAP dann nicht.

    Die einfachste Lösung ist einen anderen Browser als den Internet Explorer zu verwenden.
  • Funktioniert JAP mit DSL?
  • Ja! Beachten Sie aber bitte, dass beim Surfen über JAP die Geschwindigkeit geringer sein wird als normalerweise per DSL (Warum?). Modem- oder ISDN-Nutzer werden i.d.R. kaum Geschwindigkeitseinbußen hinnehmen müssen.

    Sollten Sie Internet Explorer als Browser verwenden, müssen Sie im Gegensatz zum Zugang per Modem im Internet-Exporer die Proxyeinstellungen unter "LAN-Verbindung" konfigurieren. (Anleitung)

  • Funktioniert JAP im Firmennetz?
  • Ja, sofern der Zugang zum JAP in Ihrer Firma nicht gesperrt ist! Sollte Ihre Firma einen Zwangsproxy vorschreiben, beachten Sie bitte die Hinweise hierzu.

Wie beeinflussen Zusatzgeräte oder Installationen den Betrieb von JAP?

  • Ich habe eine Personal-Firewall (z.B. ZoneAlarm, Norton usw.). Worauf muss ich achten?
  • Natürlich funktioniert JAP zusammen mit einer Personal-Firewall. Wir empfehlen auch eine solche einzusetzen (Warum?)

    Die meisten Personal-Firewalls fragen beim ersten Start eines neuen Programms, ob diesem bestimmte Rechte eingeräumt werden sollen, die es anfordert. Am besten beantworten Sie diese Fragen beim Start von JAP jeweils mit Ja und sagen (wenn dies möglich ist), dass die Entscheidung gespeichert werden soll. Ansonsten werden Sie bei jedem Start noch einmal gefragt.

    Beachten Sie bitte, dass Ihre Firewall nicht meldet, dass JAP z.B. auf das Internet zugreifen will, sondern es wird melden das eines der folgenden Programme dies verlangt: java, javaw, jview, wjview, jre oder jrew. Dies sind die Namen der JAVA-Interpreter, abhängig von Version und Hersteller.

    JAP benötigt folgende Rechte, die Sie per Hand konfigurieren müssen, wenn die Firewall nicht nachfragt, oder es trotz Nachfrage nicht funktioniert:

    • JAP muss Server sein dürfen. Dies ist erforderlich, damit der Webbrowser seine Anfragen an JAP richten kann. JAP nimmt aber nur Anfragen vom lokalen Rechner entgegen, es sei denn, Sie konfigurieren dies anders. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, konfigurieren Sie Ihre Firewall zudem so, dass JAP nur vom lokalen Rechner aus erreicht werden kann.
    • JAP muss Verbindungen ins Internet (zu den Mixen und dem Infoservice) aufbauen dürfen - sonst können Sie nicht surfen. Dabei greift JAP je nach verwendeter Mixkaskade auf die Ports 6543 (Infoservice), 7544 und 6544 (Erste Mixe der Mixkaskaden) zu. Diese Ports müssen Sie ggf. separat freigeben.
    • Im Prinzip können Sie die erlauibten Zugriffe für JAP sogar noch weiter einschränken: der Infoservice läuft auf "infoservice.inf.tu-dresden.de" und der erste Mix der Kaskade Dresden-Dresden auf "mix.inf.tu-dresden.de". Eigentlich braucht Ihr Rechner zum Websurfen nur Zugriff auf die entsprechenden Ports dieser beiden Rechner. Außerdem brauchen Sie noch Zugriff auf Ihren Namenserver (DNS), um die obigen Adressen aufzulösen.
    Finden Sie keine Möglichkeit, diese Ports freizugeben, kann JAP alternative Ports verwenden, allerdings nur bei Nutzung der Kaskade Dresden-Dresden. Führen Sie bitte folgende Schritte aus:
    • Ändern Sie im JAP unter "Optionen/Infoservice" den Port von 6543 zu 80
    • Gehen Sie auf die Seite "Optionen/Anonymität". Klicken Sie auf die Schaltfläche "Laden" und wählen Sie die Kaskade "Dresden-Dresden" in der Ausklappbox aus.
    • Markieren Sie "Manuelle Konfiguration" und ändern Sie den Anon-Port von 6544 zu 443.
    • Versuchen Sie den "Anonymen Webzugriff" zu aktivieren.

  • Ich muss einen Zwangsproxy verwenden. Was muss ich einstellen?
  • Zwar stellen einige Internet-Provider einen solchen Proxy im Browser ein, oft ist dies aber nicht notwendig. Testen Sie zunächst, ob Sie auch ohne diesen ins Internet gelangen.

    Nur wenn Sie sich sicher sind, dass Sie einen Zwangsproxy nutzen müssen, dies ist i.d.R. dann der Fall, wenn Sie über ein lokales Netz (z.B. in Ihrer Firma) ins Internet gehen, führen Sie bitte die folgenden Schritte aus:

    1. Ermitteln Sie Internetadresse und den Port des Zwangsproxys. Dieser ist i.d.R. in den Proxyeinstellungen Ihres Webbrowsers eingetragen.
    2. Aktivieren Sie den Haken im JAP unter "Optionen/Zwangsproxy" und tragen Sie dort die Adresse des Zwangsproxy unter ein. Manche Proxys benötigen zudem eine Zugriffsberechtigung des Benutzers. Ist dies der Fall, setzen Sie den Haken und tragen die Nutzerkennung (normalerweise Ihr Login) ein. (Sie sollten es zuerst ohne Nutzerkennung versuchen und erst wenn es nicht funktioniert diese angeben)
    3. Ändern Sie im JAP unter "Optionen/Infoservice" die Portnummer von "6543" auf "80"
    4. Gehen Sie auf die Einstellungsseite "Optionen/Anonymität" und klicken Sie auf die Schaltfläche laden. Danach wählen Sie in der Aufklappbox darunter die Kaskade "Dresden-Dresden" aus.
    Danach sollte JAP funktionieren. Sie können jedoch bisher nur die Dresden-Dresden Kaskade hinter einer Firewall bzw. mit einem Zwangsproxy verwenden.

    Falls sich der Anonyme Webzugriff aktivieren lässt, sie aber nach einer gewissen Zeit nicht mehr surfen können, dann schließt der Zwangsproxy Verbindungen, die längere Zeit unbenutzt sind. In diesem Fall (und bitte nur dann) gehen Sie auf "Optionen/Verschiedenes" und aktivieren den Haken "Dummy-Traffic". JAP sendet dann regelmäßig Daten über den Kanal, so dass der Zwangsproxy diesen nicht schließt.

  • Ich habe einen DSL- oder ISDN-Router. Was muss ich einstellen?
  • Wenn sie einen Router verwenden, müssen Sie im Gegensatz zum direkten Modem- oder ISDN-Zugang im Internet-Explorer die Proxyeinstellungen unter "LAN-Verbindung" konfigurieren. (Anleitung)

  • Ich verwende KEN! DSL oder eine ähnliche lokale Proxy-Lösung. Was muss ich einstellen?
  • Durch die Verwendung eines KEN! DSL-Proxys werden alle Ihre Internetanfragen über diesen geleitet. Damit arbeitet er als lokaler Zwangsproxy für Sie und muss entsprechend unserer Hinweise in den JAP eingetragen werden. Eine Funktionsgarantie kann jedoch nicht gegeben werden.

    Als problematisch für die Anonymität ist ohnehin das automatische Verbindungstrennen anzusehen (Warum?).
  • Ich verwende Fritz!Web. Kann ich auch JAP verwenden?
  • Nein! FritzWeb und ähnliche Programme basieren darauf, das Sie nur eingeloggt sind, wenn Sie auch tatsächlich Daten übertragen und dann automatisch die Verbindung wieder abgebaut wird. Da häufiges Ein- und Ausloggen sehr stark Ihre Anonymität vermindert (Warum?) ist es nicht geplant, FritzWeb oder ähnliches in Zukunft zu unterstützen. Wir hoffen viel mehr, das sich Flat-Rates zu einem akzeptablen Preis bald flächendeckend durchsetzen, so dass das Problem dann nicht mehr so existiert.

Kann ich JAP auch auf einem zentralen Server installieren und mehrere Rechnern darauf zugreifen lassen?
Ja! Starten Sie JAP auf dem Server. Unter "Optionen/Portlistener" deaktivieren Sie bitte "Zugriff auf JAP nur für localhost erlauben!", damit die anderen Rechner den JAP zum Surfen verwenden können.

Auf den anderen Rechner konfigurieren Sie die verwendeten Browser wie bei lokaler JAP-Verwendung. Einzige Ausnahme ist, dass anstelle von localhost bzw. 127.0.0.1 die Adresse Ihres Servers, auf dem JAP läft, eingetragen werden muss.

Ich habe keine Flatrate oder andere dauerhafte Internetverbindung, d.h. ich wähle mich nur per Modem ein, wenn ich surfen oder Daten übertragen will. Verbindet JAP sich dann automatisch wieder?

Dies können Sie unter Optionen - Anonymität aktivieren. Allerdings vermindert häufiges Ein- und Ausloggen sehr stark Ihre Anonymität. Warum?

 

Download

Stabile Version
00.20.001


Beta-Version
00.20.002


InfoService

Status der verfügbaren AN.ON-Dienste und Informationen über diese.


Aktuell / News

Einschränkungen bei den Dresden (JAP) Anonymiserungsservern
Nach reiflicher Überlegung haben wir uns entschlossen, die Downloadmöglichkeiten über die Dresden (JAP) Mixe etwas zu beschränken, um eine fairere Nutzung der knappen Ressourcen unserer Server für alle Nutzer zu ermöglichen, die einfach "normal" im Web surfen wollen. mehr...

 
---