Verschlüsseltes Websurfen

Die meisten Webseiten können heutzutage nur unverschlüsselt abgerufen werden. Das bedeutet, dass alle übertragenen Daten auf dem Hin- und Rückweg im Klartext also für jeden Lauscher lesbar gesendet werden. Dies gilt auch für alle persönlichen oder geheimen Informationen, die Sie in Formularfelder auf den Webseiten eintragen - auch für Passwörter.

Eine Alternative ist die Verschlüsselung der übertragenen Daten. Verschlüsselte Daten kann nur noch der eigentliche Empfänger wieder entschlüsseln - ein Lauscher sieht nur einen wirren Buchstabensalat.

Ob Verschlüsselung verwendet wird, erkennen Sie normalerweise anhand eines Symbols am unteren Rand des Browserfensters. Beim Internet-Explorer ist dies ein kleines Vorhängeschloß. Bei Netscape wird ein Schlüssel angezeigt, der bei unverschlüsselten Verbindungen zerbrochen ist.

Sie sollten darauf achten, dass für die Verschlüsselung ein 128 Bit Schlüssel verwendet wird - ältere Webbrowser unterstützen mitunter nur eine 40 Bit-Verschlüsselung, welche aber zu leicht zu brechen ist.

Info: Wenn Sie mit dem Mauszeiger das Verschlüsselungs-Symbol berühren oder anklicken wird u.a. die Schlüssellänge angezeigt. Ggf. sollten Sie sich eine neuere Version des Webbrowsers herunterladen.

Info: JAP und Verschlüsselung ...

zurück

 

Download

Stabile Version
00.20.001


Beta-Version
00.20.002


InfoService

Status der verfügbaren AN.ON-Dienste und Informationen über diese.


Aktuell / News

Einschränkungen bei den Dresden (JAP) Anonymiserungsservern
Nach reiflicher Überlegung haben wir uns entschlossen, die Downloadmöglichkeiten über die Dresden (JAP) Mixe etwas zu beschränken, um eine fairere Nutzung der knappen Ressourcen unserer Server für alle Nutzer zu ermöglichen, die einfach "normal" im Web surfen wollen. mehr...

 
---