JAP -- ANONYMITY & PRIVACY

<- Techniken der Datensammler Inhalt VPN-Dienste und Proxies ->

JonDonym, AN.ON und Tor

Die JonDonym/AN.ON-Technik basiert auf dem Prinzip der mehrfachen (schichtweisen) Verschlüsselung, Verteilung und Weiterleitung. Dieses Verfahren schützt Ihre Internet-Aktivitäten nicht nur vor Beobachtung durch Dritte (Ihr Zugangs-Provider, WLAN-Hacker, Werbedienste und Webseiten), sondern auch vor einer Beobachtung durch die einzelnen Betreiber von JonDonym selbst.

Der Anonymisierungsdienst JonDonym ist ein Entwicklungszweig des AN.ON-Projekts. Er besteht aus mehreren, einzeln wählbaren Mix-Kaskaden. Diese setzen sich aus zwei bis drei Mix-Servern mit jeweils separater Verschlüsselung zusammen. Diese Server werden jeweils von unabhängigen Organisationen oder Privatpersonen betrieben, deren Identität veröffentlicht wird. Die Betreiber müssen sich an strikte Richtlinien halten, die ihnen verbieten, Daten zu speichern oder mit den anderen Mix-Betreibern oder Dritten auszutauschen.

Jede Internetverbindung eines Nutzers wird für jeden Mix einer Kaskade unterschiedlich verschlüsselt und über die Mixkaskade bis zum Ziel, z.B. zu einer Webseite, gesendet. Dadurch kann kein Mixbetreiber alleine den Nutzer enttarnen. Lauscher auf den Verbindungen zu JonDonym-Kaskaden können keine brauchbaren Inhaltsdaten abgreifen, da die Verbindung zu jedem Mix einzeln verschlüsselt wird. Da außerdem viele Benutzer gleichzeitig den Anonymisierungsdienst nutzen und sich dabei alle dieselbe IP-Adresse teilen, werden die Internetverbindungen jedes Benutzers unter denen aller anderen Benutzer auf derselben Kaskade versteckt: eine Zuordnung ist somit nicht mehr möglich.

JonDonym

JonDonym viele Vorteile:

  • Schutz vor dem eigenen Internet-Zugangs-Provider: Starke Verschlüsselung und Authentisierung schützen Sie davor, beobachtet zu werden. Niemand kann den Datenverkehr zwischen Ihrem Rechner und den JonDonym-Mixen mitlesen. (je Mix verschlüsselt mit RSA 1024 und AES 128; Signaturen erzeugt mit DSA, RSA oder ECDSA; realisiert mit den Bibliotheken BouncyCastle und OpenSSL)
  • Schutz vor den Betreibern des Anonymisierungsdienstes: Solange nicht alle Mix-Betreiber einer JonDonym-Kaskade einzeln per Gerichtsbeschluss, Erpressung oder einem Hacker-Angriff gezwungen werden Sie zu überwachen, sind Ihre JonDonym-Verbindungen sicher. Die Mix-Betreiber werden regelmäßig auf ihre Seriösität und Professionalität hin geprüft. Außerdem wird ihre Identität veröffentlicht.
  • Keine Logdaten: Den Mixbetreibern ist es vertraglich untersagt, Logdaten über die IP-Adressen der Nutzer zu speichern. Dies gilt auch für Inhaltsdaten. Durch nationale Vorschriften bedingte Ausnahmen werden deutlich markiert und beschrieben.
  • Transparente Funktionalität: Die Programmoberfläche ist besonders informativ gestaltet. Die Quelltexte aller Programmkomponenten sind unter einer OSI konformen Lizenz offengelegt in unserem SVN-Repository.
  • Sicheres Browserprofil: Mit dem JonDoFox steht Ihnen ein speziell für anonymes und sicheres Surfen mit JonDonym entwickeltes Firefox-Profil kostenlos zur Verfügung.
  • Anonymität zum Mitnehmen: JonDo und JonDoFox sind auch ohne Installation auf dem Rechner direkt von einem tragbaren USB-Stick lauffähig (Windows).
  • Kombinierbar mit anderen Produkten: JonDo lässt sich problemlos mit anderen Anonymisierungsprodukten kombinieren, etwa mit Tor oder VPN-Diensten.
  • Weiterentwicklung durch Forschung: Wissenschaftliche Arbeiten an der Technischen Universität Dresden (AN.ON), der Universität Regensburg (AN.ON) und bei der JonDos GmbH (JonDonym) erweitern und verbessern ständig das System.
  • Kompetenter, schneller und kostenloser Support: Sehr umfangreiche Hilfetexte beschreiben die Anwendung und deren Kontext detailliert und verständlich. Zusätzlich können ein betreutes Nutzerforum und E-Mail-Support kostenlos genutzt werden.
Tor Onion Router

Eine ähnlich starke Anonymisierung kann nur die nicht-kommerzielle Software Tor bieten. Internet-Anfänger sollten mit Tor jedoch vorsichtig sein. Es wird nicht kontrolliert, welche Personen die Tor-Server betreiben. In der Vergangenheit gab es immer wieder den Verdacht, dass Kriminelle und Geheimdienste im Tor-Netzwerk unbemerkt Informationen, wie Passwörter, Kontoverbindungen und Kreditkartendaten, abfangen und missbrauchen. Mehrere Forschungsprojekte demonstriert, wie einfach die Nutzung von schnüffelnden Tor Exit Nodes ist:

Tor kann aber gefahrlos als Proxy in JonDo eingetragen werden, wodurch das Surfen zwar deutlich langsamer, aber in Einzelfällen noch sicherer wird als mit JonDo allein.

Wie bei Tor könnte auch der jeweils letzte Mix-Server einer JonDonym-Kaskade Datenverkehr mitschneiden, der nicht zusätzlich über eine verschlüsselte Verbindung wie HTTPS/SSL gesichert ist. Im Gegensatz zu Tor und anderen Diensten dürfen allerdings nur von JonDos und eventuell weiteren Zertifizierungsstellen geprüfte und namentlich veröffentlichte Personen und Organisationen einen Mix-Server betreiben. Die Nutzer können dann selbst entscheiden, ob sie den jeweiligen Betreibern vertrauen möchten oder nicht. Bei Bedarf können sie einfach andere Betreiber wählen. Dadurch wird es sehr unwahrscheinlich, dass sich kriminelle Betreiber in JonDonym einschleichen.

<- Techniken der Datensammler Inhalt VPN-Dienste und Proxies ->

 

Download

Stabile Version
00.20.001


Beta-Version
00.20.002


InfoService

Status der verfügbaren AN.ON-Dienste und Informationen über diese.


Aktuell / News

Einschränkungen bei den Dresden (JAP) Anonymiserungsservern
Nach reiflicher Überlegung haben wir uns entschlossen, die Downloadmöglichkeiten über die Dresden (JAP) Mixe etwas zu beschränken, um eine fairere Nutzung der knappen Ressourcen unserer Server für alle Nutzer zu ermöglichen, die einfach "normal" im Web surfen wollen. mehr...

 
---